Linedance beim SCW 2000 – Was ist Linedance?

Leitung: Kerstin Karge 05242/550761

Link zur Seite: Ems-Valley_Dancers!

Die Line-Dance im SC Wiedenbrück 2000 bestehen seit Mai 2007 und trainieren immer dienstags von 19.00 bis 21.30 Uhr in der Sporthalle am Ratsgymnasium. Seit einiger Zeit hat die Gruppe um Trainerin Kerstin Karge auch einen Namen: Ems Valley Dancers.

Seit dem Jahr 2002 ist Linedance eine anerkannte Sportart.
Linedance ist für Tanzbegeisterte jeden Alters geeignet und unterscheidet sich im Wesentlichen von anderen Tanzarten dadurch, dass es nicht an starre Formen des Paartanzes gebunden ist. Es wird in Linien neben- und hintereinander getanzt. Man tanzt “solo”, aber gleichzeitig und synchron mit Anderen. Linedance wird in festgelegten, sich wiederholenden Figurenfolgen (Choreographien) getanzt; zu allen möglichen Rhythmen (Foxtrott, Walzer, Rumba, Cha Cha, Twist, Rock, Boogie, Funky…) aller möglichen Musikrichtungen (Rock, Pop, Country…), die man auch aus der Tanzschule kennt. Linedance kurbelt nicht nur den Kreislauf, den Stoffwechsel und die Kondition an, es trainiert auch das Gedächtnis und die Koordinationsfähigkeit.

Basis-Schritte, Terminologie:
Jeder Linedancer auf der Welt kennt dieselben Grundschritte, die unterschiedlich viele Counts (Taktschläge) umfassen. Diese werden in den verschiedenen Tänzen (Choreographien) als Basis immer wieder neu zusammengemixt, oft mit ganz neuen Schrittkombinationen, was langjährige Tänzer besonders reizvoll finden.

Tänze (Choreographien):
Zu fast jedem Song gibt es mindestens einen eigens choreographierten Tanz. Viele Tänze kennt JEDER Linedancer auf der ganzen Welt. Es gibt Tausende Tänze und jeden Monat werden es mehr.

Wie wird ein Tanz gelernt:
In den Kursen zeigt und erklärt der Instructor jeden einzelnen Schritt des Tanzes solange, bis er von allen – erst langsam und dann zur Originalmusik – getanzt werden kann. Die Tänze der Vorwoche(n) werden wiederholt.