06.01.2018 - Drei Siege für den SCW

147 Tore am ersten Turniertag

Na das geht ja gut los! Am ersten Tag des Hohenfelder – Cup’s 2018 erzielten die 16 Mannschaften in 24 Partien brachiale 147 Treffer und knackten damit den Uralttorrekord aus dem Jahr 2002.

 

Mit einem Toreschnitt von über sechs Treffern pro Spiel wurden die gut 600 Zuschauern am ersten Turniertag dann auch gleich bestens unterhalten und durften sich zudem über eine runde Wiedenbrücker Leistung freuen. Denn den Eröffnungstreffer erzielte Marvin Büyüksakarya beim 5:0 Sieg des SCW im ersten Turnierspiel gegen den VfL Rheda. Besonders bitter: Kurz nach seinem Tor musste unser linker Verteidiger mit einer Sprunggelenksverletzung in die Kabine und kam fortan nicht mehr zum Einsatz.

 

Hochfelder Cup 2018
Gute Besserung – Marvin Büyüksakarya musste frühzeitig verletzungsbedingt aus dem Turnier aussteigen.

 

Dem starken Auftritt unserer Elf tat dies aber keinen Abbruch: Nach dem Sieg im Stadtderby ließ die von Dirk Flock betreute Mannschaft ein 7:2 gegen SW Marienfeld folgen, ehe es gegen den SC Peckeloh beim Stand von 1:2 einen kurze Wackler gab, den unsere Jungs am Ende mit einem 7:2 Sieg aber nachhaltig korrigierten.

 

Hochfelder Cup 2018
Vergeblich gestreckt – Marcel Hölscher ist gegen den platzierten Schuß machtlos und Peckeloh geht mit 2:1 in Führung. Yannick Geisler (links an der Bande) lässt die Szene in Erwartung der folgenden sechs Wiedenbrücker Tore verhältnismäßig kalt.

 

Damit ging in Gruppe A der SCW mit neun Punkten als Erster über die Ziellinie, Rang zwei sicherte sich der SC Peckeloh, der seine Spiele gegen den Rheda und Marienfeld ebenfalls gewann.

 

Hochfelder Cup 2018
Nicht zu halten – Omar Diarra gehörte am ersten Turniertag zu den auffälligsten Kickern und verzeichnete in drei Spielen sechs Einschläge.

 

In der Gruppe B setzte sich der SC Roland Beckum im letzten Spiel mit einem 4:3 gegen den VfB Fichte Bielefeld durch und sicherte sich so ebenfalls den Gruppensieg. Die Mannschaft von Robert Mainka schnappte ebenfalls neun Zähler und verwies die Bielefelder damit auf den zweiten Platz.

 

Hochfelder Cup 2018
Kurz an der Sensation geschnuppert – Die Aramäer Rheda – Wiedenbrück führten lange gegen den VfB / Fichte Bielefeld mit 1:0, mussten sich dann aber mit 3:1 geschlagen geben.

 

Hochfelder Cup 2018
Wie vernagelt – Auch für Kamil Orhan und seinen FSC Rheda war nach der Vorrunde schluß. Trotz bester Chancen unterlag der Bezirksligist gegen Fichte mit 5:1.

 

Verlief die Vorrunde des Hohenfelder – Cups in der ersten Hälfte erwartungsgemäß, so sorgten gleich zwei Gütersloher Mannschaften im zweiten Teil für faustdicke Überraschungen.

 

Denn in Gruppe C schaffte Soner Dayangan mit Türkgücü Gütersloh als Gruppenzweiter den Sprung in die Endrunde und ließ damit den Landesligisten aus Rietberg hinter sich. Platz eins sicherte sich der FC Gütersloh, der mit drei Siegen in die Endrunde marschierte.

 

Hochfelder Cup 2018
Eine kulinarische Rundreise durch Ostwestfalen – Das breitgefächerte Angebot der Turniercafeteria unser Damenmannschaft hält auch am morgigen Sonntag neben flauschig weichem Kuchen und herzhaften Schinkenbrötchen auch revitalisiernde Paprikastreifen bereit.

 

In Gruppe D gelang dem Gütersloher TV sogar das Kunststück gleich zwei höherklassige Mannschaften abzuhängen. So schoss sich der A-Ligist ungeschlagen auf Platz eins und ließ damit Victoria Clarholz (2. Platz), den SV Spexard (3. Platz) und Aramäer Gütersloh (4. Platz) hinter sich.

 

Hochfelder Cup 2018
Noch ist alles möglich – Obwohl am ersten Turniertag viele hundert Lose bei den bezaubernden SCW – Losfeen eingetauscht wurden, sind auch für den zweiten Turniertag und noch zahlreiche Hauptgewinne in der Verlosung. Unter anderem wartet die Couchlandschaft im Wert von über € 2.000 noch auf einen neuen Besitzer!

 

Damit ergeben sich folgende Endrundengruppen:

Gruppe E

SC Wiedenbrück
SC Roland Beckum
Türkgücü Gütersloh
Victoria Clarholz

Gruppe C

FC Gütersloh
Gütersloher TV
SC Peckeloh
VfB / Fichte Bielefeld

 

Zum Auftakt treffen morgen Nachmittag ab 13 Uhr Victoria Clarholz und der SC Wiedenbrück aufeinander, die Halbfinals steigen ab 17:10 Uhr und um 18:20 Uhr wird dann das Finale angepfiffen.

 

Die genaue Daten entnehmen Sie bitte Blatt zwei des Spielplans:

 

Spielplan Endrunde Hohenfelder – Cup 2018 (auf Seite 2)