07.04.2019 - A1 und B1 bleiben ohne Sieg

A1: K.O. in der Schlusssekunde

1. FC Gievenbeck – SC Wiedenbrück A1 2:1 (0:0)

 

Unfassbar! Unsere A1 unterliegt im Top-Spiel der Landesliga Staffel 1 dem 1. FC Gievenbeck mit 1:2. Besonders bitter: Den Siegtreffer erzielten die Gastgeber kurz vor Ende der regulären Spielzeit.

 

Nachdem sich beide Mannschaften über weite Strecken neutralisierten, gelang den Gastgebern eine Viertelstunde vor dem Ende durch Paul Schudzich die Führung.

 

Die Mannschaft von Pepino Aloui zeigte sich von dem Rückstand nur wenig beeindruckt und kam in Person von Aday Ercan zurück, der mit dem nächsten Angriff zum 1:1 ausglich.

 

Als sich dann kurz vor dem Ende alle mit der Punkteteilung abgefunden hatten, schloss Moritz Leisgang den letzten Angriff des Spiels zum 2:1 für die Gievenbecker ab.

 

Durch diese Niederlage ist der Rückstand unserer A1 auf neun Zähler angeschwollen, allerdings haben unsere Jungs im Nachholspiel gegen die Spvg. 20 Brakel noch die Chance den Abstand zu reduzieren (Anstoß, Samstag, 27.04.19, 15 Uhr, Kunstrasen an der Burg).

 

SC Wiedenbrück B1 – SC Verl II 2:2 (1:1)

 

Mit 2:2 trennt sich unsere B1 heute Vormittag im Kreisderby vom SC Verl II.

 

Nachdem Emircan Gök seine Jungs mit 1:1 in Front geschossen hatte, konnten die Verler durch Filip Jan Jaster im direkten Gegenzug ausgleichen.

 

Im zweiten Durchgang war die Elf von Trainer Eddie Unruh zwar deutlich spielbestimmend und verbuchte deutlich mehr Ballbesitz als die nur auf Konter lauernden Gäste, verpasste es aber in der Anfangsphase der zweiten Hälfte aus dieser optischen Überlegenheit auch Kapital zu schlagen.

 

So war es an Nils Müller seine Truppe wieder in Front zu schießen, als er eine zu kurz abgewehrte Ecke mit dem Spann in den rechten Winkel jagte (64.).

 

Aber auch in diesem Fall währte die Freude nicht allzu lange, denn die Gäste glichen nur drei Minuten später durch einen blitzsauberen Konter durch Umut Bulut zum 2:2 aus und stellten damit den Endstand her.

 

Im Nachholspiel gegen den FC Preußen Espelkamp am kommenden Samstag (13 Uhr) haben Eddie Unruh und seine Jungs dann die Chance den Vorsprung auf die ersten Verfolger aus Mennighüffen und Wellensiek um den ein oder anderen Zähler auszubauen.