16.09.2019 - C1 punktet in Dortmund

A1 und B1 feiern die ersten Siege

SC Wiedenbrück A1 – Westfalia Rhynern 5:2 (2:0)

 

„Das war eine Leistungsstreigerung um 180 Grad“, brachte Ramzy Aloui die Leistung seiner Mannschaft im Vergleich zur Auftaktpartie in Verl auf den Punkt.

Denn im Gegensatz zum durchwachsenen Auftritt zum Saisonstart, brachte unsere A1 gegen Rhynern alle Qualitäten auf den Platz, die eine gute Fußballmannschaft ausmachen.

 

Allen voran glänzte unser Nachwuchs durch starke Effizienz, denn Fabian Tews und Lucas Klantzos nutzen gleich die ersten Torchancen und brachten ihre Elf mit einem 2:0 in die Kabine.

 

Der zweite Faktor: Stahlharte Nerven! Denn als die Gästenach gut einer Stunde zum 2:2 ausgeglichen hatten, ließ sich die A1 nicht aus dem Konzept bringen und entschied das Spiel durch zwei weitere Treffer von Lucas Klantzos, sowie Harun Kizilboga mit 5:3 für sich und feiert damit den ersten Saisonsieg.

 

Bereits am kommenden Samstag fährt die A1 zum nächsten Meisterschaftsspiel zur Spvg Brakel, Anstoß im Thermo-Glas Stadion ist um 17:15 Uhr.

 

 

 

SC Greven 09 – SC Wiedenbrück B1 0:3 (0:1)

 

Am 2. Spieltag hat auch Soner Dayangan mit seiner B1 den ersten Saisonsieg eingefahren. Am Ende stand mit dem 3:0 Sieg ein dickes Ausrufezeichen für Moral und Tabelle auf dem Spielberichtsbogen.

 

Für die kompakt agierende und clever angreifende B1 erzielte Luis Arntz bereits nach sieben Minuten die wichtige Führung. In einem engen Spiel, in dem unser Nachwuchs immer wieder gefährlich vor dem Tor der Gastgeber auftauchte, dauerte es aber bis in die Schlussphase, ehe Jakub Krauza und erneut Luis Arntz die Entscheidung herstellten und mit diesem 3:0 Sieg hier Mannschaft auf den vierten Tabellenplatz schossen.

Am kommenden Sonntag trifft die Mannschaft dann auf Arminia Bielefeld II, Anstoß auf dem Kunstrasenplatz an der Burg ist um 11 Uhr.

 

 

TSC Eintracht Dortmund – SC Wiedenbrück C1 1:1 (0:0)

 

Unsere C1 hat nur um einen Wimpernschlag einen Traumstart in die Westfalenliga verpasst. Nach starker Leistung und einem Tor durch Rene Kohn führte die Mannschaft von Fabian Franz bis tief in die Nachspielzeit mit 1:0, ehe den Gastgebern mit dem letzten Angriff des Spiels doch noch der Ausgleich gelang: „Nach dem 1:0 hatten wir drei sehr gute Torchancen, haben es aber verpasst auf 2:0 zu erhöhen. Der Ausgleich kurz vor dem Ende ist zwar bitter, letztlich geht das Unentschieden aber in Ordnung“, ordnete Fabian Franz das Ergebnis sachlich ein und war mit der Leistung seiner Jungs mehr als einverstanden: „Ich bin mit der kämpferischen Leistung und dem Zusammenhalt sehr zufrieden. Wir sind auf dem richtigen Weg und die Jungs entwickeln sich prima. Und das ist ja im Jugendfussball das Wichtigste!

 

Recht hat er und darf sich schon auf den nächsten Auftritt seiner Mannschaft freuen, der ist nämlich schon am kommenden Samstag um 11 Uhr gegen die Hammer SpVg auf dem Kunstrasenplatz am Jahnstadion.