23.05.2019 - Westfalenpokalfinale in Rödinghausen

All or nothing

Was für eine verrückte Konstellation: Nur wenige Tage nachdem der Abstiegskater verfolgen ist, hat unsere Mannschaft am Samstagnachmittag die Möglichkeit den vielleicht größten Erfolg der Vereinsgeschichte unter Dach und Fach zu bringen: Den Gewinn des Westfalenpokals.

 

Allerdings wird die Aufgabe beim SV Rödinghausen (Anstoß: Samstag 14:15 Uhr im Häcker Wiehenstadion) alles andere als Leicht, denn die Gastgeber gingen in der abgelaufenen Regionalligasaison als Dritter durch die Balkontür und zählen aufgrund des Personals und den vorhandenen Rahmenbedingungen zu den absoluten Top-Teams der Liga.

 

Dass unsere Mannschaft aber keinesfalls mit falscher Bescheidenheit im Häcker Wiehenstadion auflaufen sollte, zeigt ein verhältnismäßig erstaunliche Fakt: Denn in den letzten sieben Ligaspielen ging der SC Wiedenbrück stabile sechs Mal mit einem Sieg oder Unentschieden vom Platz und stellte damit seine ziemlich gute Form im letzten Saisondrittel auch in Ergebnissen unter Beweis.

 

Sollte es Björn Mehnert zudem gelingen nochmal auf genau den Knopf zu drücken, den er vor dem furiosen Pokalsieg beim SC Verl gedrückt hat, dann dürfen wir uns auf packendes Endspiel freuen, in dem unsere Elf bis zur letzten Muskelfaser alles für den Pokalsieg rausfeuern wird!

 

Für alle Wiedenbrücker Fußballfans, die den Weg nach Rödinghausen nicht antreten können, überträgt die ARD in einer Konferenz alle Landespokalfinalspiel live!