22.03.2018 - Die Mädels kommen in Schwung

Auswärtsdreier in Sennelager

Unsere 1. Damenmannschaft hat beim Tabellenvorletzten TuS Sennelager zu Gast. Dabei gestalteten sich die 90 Minuten ziemlich schwierig für die Schwarz-Blauen. Vor allem der starke Wind machte dem SCW zu schaffen und auch spielerisch lief nicht alles glatt.

 

Zu keinem Zeitpunkt konnten die Gäste ihr Spiel aufziehen und es kam auch kein gutes Kombinationspiel zustande. Außerdem gab es viele Unstimmigkeiten und zudem fehlte die letzte Konsequenz beim Torabschluss.

 

Die größte Torchance, um nur ein Beispiel zu nennen, vergab Melanie Bußmann in der 29. Minute, als sie einen Elfmeter vergab. Sennelager hingegen machte es im direkten Gegenzug besser und schoss zum 0:1 ein (30.). In der zweiten Halbzeit rissen sich die Wiedenbrückerinnen aber dann doch nochmal zusammen und zeigten Moral.

 

So konnte die Partie zum Glück noch gedreht werden. Ein Treffer von Jessie Giesselmann (57.), nach Vorlage von Marlene Hellweg und ein Abstauber von Linda Schreier (86.) reichten schlussendlich zum umjubelten 1:2 Sieg.

 

Co-Trainer Rolli:

 

„Meine Mannschaft hat heute mal wieder eine tolle Moral bewiesen und somit konnten wir den 2. Tabellenplatz in der Liga festigen.

 

Ich finde es auch schön zu erwähnen, dass heute fast alle Spielerinnen an Bord waren (18 Frauen im Kader). Gemeinsam sind wir nämlich stärker und so können wir die kommenden schweren Aufgaben meistern und angehen, damit wir die Saison noch positiver gestalten können als sie ohnehin schon ist.

 

Wir freuen uns schon auf die kommenden Begegnungen und ich bin mir sicher, dass wir am nächsten Sonntag wieder ein viel besseres Spiel hinlegen werden.“

 

SCW: Danisch, Sonneborn, Klausmeier, Kleikemper (67. Oesterwiemann), Strewe, Bußmann, Schillo, Schreier (90. Heitmann), Hellweg, Hagenlücke (57. Wiemann) Giesselmann

 

(Sonja Trendelbernd)