06.09.2019 - "Hölle" feiert Comeback

Big Points knapp verpasst

Der SC Wiedenbrück trennt sich am Abend mit 1:1 (0:1) von RW Ahlen. Nachdem unsere Mannschaft früh nach einer Standardsituation in Rückstand geriet (9.), biss sich die Mannschaft von Björn Mehnert zurück in die Partie, erspielte sich zahlreiche Torchancen und kam neun Minuten durch einen Kopfballtreffer von Luei Omar zum hochverdienten Ausgleich.

 

Über die erste Überraschung spuckte der Spielberichtsdrucker bereits eine Stunde vor Spielbeginn aus. Denn völlig überraschend stand Marcel Hölscher in der Startaufstellung, der umgehend nach der ärztlichen Freigabe in die Startelf rückte.

 

Neben dem Wechsel auf der Torwartposition, nahm unser Coach eine weitere Änderung vor und ließ Simon Schubert wieder rechts hinten verteidigen, David Hüsing wechselte auf die linke Seite und Lukas Demming nahm zunächst auf der Bank platz.

 

Das Spiel startete mit absoluter Urgewalt. Ahlen begann aggressiv und ging nach nur neun Minuten durch einen Kopfballtreffer von Sven Höveler mit 1:0 in Führung, der eine Freistoßflanke aus knapp acht Metern über die Linie drückte.

 

Die Gastgeber blieben auf dem Gaspedal, dehnten dabei die Spielregeln in der ein oder anderen Szene aber zu weit in den Grenzbereich und fingen sich so neben einer stattlichen Anzahl an gelben Karten nach etwas über einer halben Stunde eine gelb-rote Karte für Marvin Schurig ein und agierten somit fortan in Unterzahl.

 

Der Spielverlauf änderte sich nun komplett: Die Hausherren zogen sich tief in die eigene Hälfte und überließen unserer Elf den Ball und nahezu das gesamte Spielfeld.

 

Der SCW drehte jetzt an der Temposchraube und erspielte sich immer wieder gute Torchancen, die mit zunehmenden Spielverlauf immer großkalibriger wurden. Dennoch dauerte es bis zur 78. Spielminute, ehe Luei Omar den mittlerweile hochverdienten Ausgleich erzielte.

 

In den letzten zehn Minuten überschlugen sich die Ereignisse gleich mehrfach im Ahlener Strafraum. Aber weder ein Freistoß von Omar, der knapp über den Balken flog, noch Schüsse von Leon Tia und Lukas Demming fanden ihren Weg ins Tor.

 

Damit verpassen unsere Jungs eine echten Big Point, dürfen sich aber aufgrund der Vielzahl an Chancen zumindest als moralischer Sieger vom Platz gehen.

 

Die nächste Aufgabe in der Oberliga steht dann am kommenden Sonntag an, ab 15 Uhr freuen wir uns dann auf die Hammer SpVg im Jahnstadion!