26.01.2019 - 5:1 Sieg gegen Schalke II

Der ICE nimmt Tempo auf

Mit 5:1 (3:1) gewinnt der SC Wiedenbrück verhältnismäßig deutlich bei der U23 des FC Schalke 04 II. Auf dem Kunstrasenplatz 6 an der Veltins – Arena benötigte unsere Elf einige Minuten um das Visier scharf zu stellen, kam dann aber zu einem auch in der Höhe verdienten Sieg.

 

Björn Mehnert gab seinen Jungs eine klassische 4:2:3:1 Grundordnung mit in den Nachmittag, in der Kamil Bednarski in der Spitze startete und von David Hüsing, Daniel Brinkmann und Patrick Schikowski im offensiven Mittelfeld unterstützt wurde. Yannick Geisler und Oliver Zech bildeten die Doppelsechs, Neuzugang André Wallenborn verteidigte links, Daniel Latkowski rechts und Marcel Leeneman und Tristan Duschke liefen in der Innenverteidigung und damit direkt vor Marcel Hölscher auf.

 

 


Wieder topfit – Daniel Latkowski hat sich von seiner Oberschenkelverletzung, die er sich zum Ende der Hinserie zugezogen hatte bestens erholt und gab heute eine fehlerfreie Vorfstellung ab.

 

Nachdem beide Mannschaften die ein oder andere Minute zur Orientierung benötigten, gab die 1:0 Führung (8.) der Gastgeber den Startschuss in eine temporeiche erste Hälfte, in der sich unsere Jungs zahlreiche Tormöglichkeiten erspielten.

 

Los ging’s mit Kamil Bednarski, der aus spitzem Winkel Schalkes Fänger prüfte, ehe Patrick Schikowski nur wenige Minuten die Kugel aus (klarer) Abseitsposition nach einem Brinkmann – Freistoß leider ungültig über die Linie schob.

 


Gute Form – Auch wenn der Treffer von Patrick Schikowski keine Anerkennung fand, zählte unsere Nummer sechs heute Nachmittag zu den besten Wiedenbrückern.

 

Nach knapp 20 Minuten war der Ausgleich dann aber doch fällig, als sich der freigespielte Daniel Brinkmann die Gelegenheit nicht nehmen ließ und aus 14 Metern halbrechte Position trocken zum Ausgleich einlochte.

 

Als nur Zwei Minuten später Kamil Bednarski einen Geisler – Freistoß zum 2:1 ins Tor abfälschte und anschließend Daniel Brinkmann eine tolle Kombination über David Hüsing und Patrick Schikowski zum 3:1 veredelte, war die Partie endgültig gedreht.

 


Kräftig an Wumms gewonnen – Hat das Offensivspiel unserer Mannschaft. Einer der Hauptgründe: Kamil Bednarski, der im zweiten Spiel zum vierten Mal traf.

 

Nach dem Seitenwechsel benötigte der SC Wiedenbrück dann zunächst einen gut aufgelegten Marcel Hölscher, der die Zweitoreführung binnen weniger Minuten gleich zwei Mal festhielt.

 

Anschließend ging es auch schon wieder im maximalen Tempo in Richtung Schalker Tor, wo nach gut einer Stunde David Hüsing dem Schalker Fänger Kristian Wozniak die Kugel clever abluchste und für Oliver Zech auflegte, der keine Mühe hatte zum 4:1 ins verwaiste Tor zu treffen.

 


Da ist es passiert – David Hüsing mopst Kristian Wozniak die Kugel und leistet damit entscheidende Vorarbeit zum 5:1.

 

Als gut zehn Minuten später ein leicht abgefälschter Freistoß von Daniel Brinkmann zum 5:1 ins Netz kullerte, war der Endstand erzielt und unsere Mannschaft um einen wichtigen Test reicher.

 

Morgen Nachmittag steigt dann das zweite Testspiel an diesem Wochenende, Anstoß ist gegen RW Ahlen ist um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Wersestadion!