25.11.2019 - B1, D1 und die B-Mädchen unterliegen knapp

Die A1 und die C1 gewinnen den Kreispokal

SC Wiedenbrück A1 – SC Verl A1 3:2 (2:2)

 

Unser A1 ist das Kunststück gelungen und hat gegen den klassenhöheren SC Verl erneut den Kreispokal gewonnen!

 

In einer heiß umkämpften Partie setzte sich die Elf von Pepino und Ramzy Aloui zum Schluss nicht unverdient mit 3:2 und verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr.

Damit fing die Partie alles andere gut für unsere Jungs an, denn bereits nach zehn Minuten brachte Kerem Yilmaz den eigentlichen Favoriten in Führung und gestaltete so die Aufgabe für den SCW nicht gerade leichter.

 

Robin Koch und Lucas Klantzos gelang dann allerdings zwischen der 15. und 34. Minute ein Doppelschlag zur Führung und brachten ihre Mannschaft damit zurück ins Spiel.

 

Wie stark die Moral unser A1 an diesem Nachmittag war zeigt, dass auch der unglückliche Verler Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs keine nachhaltigen Spuren hinterließ.

So kam unser Nachwuchs völlig unbeeindruckt aus der Kabine und ging nach 56 Minuten erneut durch Robin Koch in Führung und bot den Verlern in den verbleibenden Minuten bis zum Schlusspfiff einen beeindruckenden Kampf, so dass dem schwarzweißen Sportclub kein Treffer mehr gelingen sollte.

 

Damit ging der Pokal zum zweiten Mal in Folge nach Wiedenbrück, herzlichen Glückwunsch an Pepino Aloui und seine Jungs, die jetzt im Westfalenpokal bei der Spvg 20 Brakel antreten.

 

 

SC Wiedenbrück B1 – SC Verl 0:5 (0:3)

 

Das Partie unserer B1 gegen den SC Verl geriet leider zu einer recht deutlichen Angelegenheit. Bereits nach einer halben Stunde führten die Verler durch Tore von Lukas Mazalak, Iker Luis Kohl und Leon Luke Ahlers mit 3:0 und hatten damit bereits acht Finger am Pokal.

 

Als nach dem Wechsel Niklas Loos (ET), und David Bollmann auf 5:0 stellten waren auch die restlichen Zweifel am Verler Sieg vom Tisch und Soner Dayangan musste sich mit seinen Jungs mit dem zweiten Platz zufriedengeben.

In Anbetracht seiner jungen Truppe immer noch ein toller Erfolg, der hoffentlich nochmal extra Schwung für die Meisterschaft gibt.

 

 

SC Wiedenbrück C1 – SC Verl 5:3 (n. E.)

 

In der knappsten aller Kisten setzte sich unsere C1 im Elfmeterschießen gegen die SC Verl durch. Ein Treffer von Edi Rrustemi, der in Schlussminute zum 2:2 ausglich brachte die Elf von Fabian Franz ins Penaltyschießen und vielleicht auch in die bessere psychologische Position.

Vom Punkt verwandelten Christoph Linnemann, Milos Prokic und Peter Ole Austermann sicher und schossen ihre Truppe so zum heftig umjubelten Kreispokalsieg.

 

Für die C1 startet der Westfalenpokal jetzt am 14.12.19 mit einem Auswärtsspiel bei der JSG Lüttringhausen/Oberveischede/Kleusheim, die bei den Scrabbelfreunden wohl absoluten Kultstatus besitzen dürfte!

 

SC Wiedenbrück D1 – SC Verl 3:1 (2:0)

Trotz gutem Spiel reichte es für unsere D1 leider nicht zum Kreispokalsieg. Im ersten Spiel des Jugendpokaltags in Friedrichsdorf unterlag die Elf von Trainer Thies Kaczmarek mit 1:3 und musste sich so wie unsere B1 mit dem zweiten Platz zufriedengeben.

 

 

SC Wiedenbrück – B-Mädchen – Gütersloher TV 0:3 (0:3)

 

 

Aufgrund dreier später Tore verpassten leider auch unsere B-Mädchen den Kreispokalsieg gegen den Gütersloher TV. Bis zwölf Minuten vor dem Schlusspfiff sahen die gut 200 Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz am Jahnstadion ein ausgeglichenes Spiel, in dem auch die Mannschaft von Patrick Poppe dicken Chancen auf den Sieg besaß.

In der Schlussphase entschieden die Turnerinnen die Partie dann aber durch von Hamze Maria Acar, Carlotta Brambach und Julienne Djamila Meyer für sich und entführten den Pokal nach Gütersloh.

 

Dickes Kompliment an unseren Nachwuchs, der mit fünf Finalteilnahmen und zwei Kreispokalsiegen den SC Wiedenbrück fantastisch vertreten und eine tolle Kreispokalsaison gespielt hat!