10.03.2020 - Die B1 unterliegt Gievenbeck

Die C1 gewinnt mit dem letzten Angriff

SV Heide Paderborn – SC Wiedenbrück A1 1:5 (0:1)

 

Da haben es die Aloui – Jungs mal so richtig scheppern lassen! Mit 5:1 gewann die A1 beim SV Heide Paderborn und holt damit den sechsten Sieg der Saison.

 

In einer noch etwas zähen ersten Hälfte brachte Sahan Sahin seine Mannschaft nach 19 Minuten in Führung und legte damit gegen den Tabellenvorletzten den Grundstein zu späteren Sieg.

 

Denn zum zweiten Durchgang kehrte die Gastgeber deutlich offensiver ausgerichtet zurück und boten unserer Mannschaft nun deutlich mehr Raum zum Kontern. Dieses Angebot nahmen Nils Müller, Harun Kizilboga, Norick Epke und Lucas Klantzos gern an und schraubten das Ergebnis bei einem Gegentreffer von Nils Balke auf 5:1.

 

An diesem Sonntag steht für die Mannschaft von Raouf und Ramzy Aloui dann die Partie gegen den TSV Oerlinghausen an, Anstoß ist um 11 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Burg.

 

 

SC Wiedenbrück B1 – 1. FC Gievenbeck 1:3 (0:1)

 

Gegen den Tabellenführer setzte es für unsere B1 die dritte Saisonniederlage. Der Gast aus Gievenbeck unterstrich in zahlreichen Situationen seine Extraklasse und setzte sich am Ende verdient durch.

 

Für unseren Nachwuchs, der durch Jakub Krauza in der 64. Minute auf 1:3 verkürzen konnte, dürfte die Niederlage aber keinen Beinbruch darstellen. Zu gut haben sich die Jungs von Coach Soner Dayangan präsentiert und liegen als Aufsteiger derzeit auf einem fantastischen vierten Tabellenplatz.

 

Grund genug gut gelaunt am kommenden Sonntag zum Auswärtsspiel nach Rheine zu fahren. Anstoß gegen den dortigen FC Eintracht ist um 11 Uhr.

 

 

SC Wiedenbrück C1 – VfL Theesen 2:1 (1:0)

 

Es gibt Tage im Leben eines Fußballers, die malt man sich schon als kleines Kind im Frotteeschlafanzug aus. So einen Tag hat am vergangenen Samstag Tolga Basygit erlebt. Denn eigentlich zählt Tolga zum Kader der C2 und wurde von Coach Fabian Franz kurz vor dem Ende der Begegnung gegen den VfL Theesen auf’s Eis geschickt. Zu diesem Zeitpunkt stand es nach Toren von Edi Rrustemi und Elias Morgenroth lediglich 1:1.

 

Bis eben Tolga Basygit auf den Plan trat und die 93. Spielminute anbrach. Denn da sorgte der Youngster mit seinem vielumjubelten Treffer zum 2:1 nicht nur für die Entscheidung in diesem Spiel, sonder auch für einen kapitalen Sprung der C1 in der Tabelle. So katapultierte sich die Mannschaft von Fabian Franz mit dem fünften Dreier auf den siebten Tabellenplatz und lässt damit die Abstiegsregion zunächst weit hinter sich.

 

Nachlegen kann die C1 am kommenden Samstag beim VfB Waltrop. Anstoß beim Tabellenführer ist um 15 Uhr!