16.08.2019 - Heimspiel gegen die TSG Sporckhövel

Eine echte Standortbestimmung

Am Sonntagnachmittag trifft der SC Wiedenbrück in seinem ersten Oberligaheimspiel auf die TSG Sprockhövel. Anstoß im Jahnstadion ist um 15 Uhr.

 

Der Saisonauftakt am vergangenen Freitag dürfte unsere Jungs wohl noch die ein oder andere Minute Schlaf in dieser Woche gekostet haben. Denn zu imposant war die Kulisse, zu stark der Adrenalinausstoß nach der 1:0 Führung und zu brutal letztlich der späte Gütersloher Ausgleich.

 

Grund den Kopf im Sand des Jahnstadions zu vergraben gibt für Björn Mehnert und seine Jungs trotz des unglücklichen 1:1 aber nicht. Denn neben dem einen Auswärtspunkt förderte der Freitagabend eine stattliche Anzahl an positiven Aspekten an die Oberfläche, die alle Wiedenbrücker Fußballfans mit Begeisterung notiert haben werden.

 

So schickte unser Coach im Heidewald mutig die jüngste SCW – Elf der vergangenen Jahre (Altersdurchschnitt 23,45 Jahre) in das Oberligarennen und bekam das Vertrauen in seine Kicker mit einer taktisch disziplinierten und ohne Ende leidenschaftlichen Leistung zurückgezahlt.

 

Ebenso positiv: Die Umstellung aus dem vornehmlich auf Umschaltaktionen basierenden Regionalligafußball unserer Mannschaft auf gut organisierten Ballbesitzfußball nimmt immer mehr Konturen an und hinterließ in der zweiten Halbzeit einen weitestgehend ratlosen FC Gütersloh zurück, der nach dem 0:1 lange gar keinen Zugriff mehr auf das Spiel fand.

 

Wie belastbar die neuen Mechanismen innerhalb unserer Mannschaft sind, dürfen sich die Zuschauer im Jahnstadion dann am Sonntag gegen die bärenstarke TSG Sprockövel anschauen.

 

Zwar Unterlag die Mannschaft von Andrius Balaika im Westfalenpokal beim unterklassigen SC Neheim mit 1:2, schweißte dafür zum Saisonauftakt aber einen kantigen 4:2 Sieg über den Regionalligaabsteiger 1. FC Kaan – Marienborn in die Oberligatabelle und schickt mit Fänger Azimir Alisic, Ibrahim Bulut und Felix Casalino gleich drei Spieler in die Fupa – Elf des Spieltags.

 

Also: Sonntag um 15 Uhr alle ins Jahnstadion kommen, Daumen drücken, kräftig anfeuern und ab 16:45 Uhr (hoffentlich) über den ersten Saisonsieg unserer Jungs in der Oberliga freuen!