18.05.2019 - 5:0 gegen den SV Lippstadt

Es war uns eine Ehre

Der SC Wiedenbrück verabschiedet sich mit einem 5:0 (2:0) Schützenfest gegen den SV Lippstadt aus der Regionalliga West.

 

Bei sommerlichen Temperaturen bot unserer Mannschaft den knapp 400 Zuschauern einen Fußballnachmittag aus dem Bilderbuch.

 

Von Beginn an kombinierte der SCW zackig in den Lippstädter Strafraum und besaß frühzeitig durch Daniel Schaal (5.) und Patrick Schikowski (9.) beste Gelegenheiten auf die Führung.

 

Die fiel dann aber nach 19 Minuten, als Mike Andreas eine Schiko – Ecke aus fünf Metern ins Tor rammte und damit den Spielstand an die Spielverhältnisse anglich.

 


Sauber Mike – In seinem letzten Spiel für den SC Wiedenbrück erzielte Mike Andreas die 1:o Führung.

 

Trotz des feststehenden Abstiegs blieb unsere Elf auf dem Gaspedal und erzielte mit dem Pausenpfiff einen sehenswerten Treffer, als Daniel Schaal einen feinen Schlenzer mit dem Innenpfosten ins Lippstädter Tor zirkelte.

 

Als dann Patrick Schikowski nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff auf 3:0 erhöhte, gab es wohl keinen Zuschauer mit schwarzblauen Herz, der jetzt nicht mit glasigem Blick all die bitteren Spiele Paroli laufen ließ, in denen unsere Jungs in den Schlussminuten wertvolle Punkte liegen ließen.

 


Überragende Partie – André Wallenborn zählte am Samstag zu den besten Wiedenbrückern und spulte trotz der ambitionierten Temperaturen eine brachiale Laufleistung ab.

 

Allzu lang sollten die Gedankenspiele aber nicht dauern, denn mit zwei weiteren Treffern durch Patrick Schikowski und den eingewechselten Aday Ercan, schoss unsere Mannschaft einen 5:0 Sieg heraus, der die Laune und die Motivation für das anstehende Westfalenpokalfinale gegen den SV Rödinghausen nochmal deutlich anheben sollte.

 


Das Jahnstadion. Da wo die Zukunft von morgen schon heute gemacht wird. Eigengewächs Aday Ercan, der eigentlich noch für die A1 spielberechtigt wäre, wurde im zweiten Durchgang eingewechselt und erzielte mit einem technisch pikfeinen Flachschuss das abschließende 5:0.

 

Letztlich schließt sich heute dann aber erstmal nach zehn aufregenden Jahren das Kapitel Regionalliga West für den SC Wiedenbrück. Spannende und teils hochemotionale Derby’s gegen den SC Verl, verrückte, aber immer wieder schöne Siege bei RW Essen und Siege gegen Ex-Bundesligisten wie Alemannia Aachen oder RW Oberhausen liegen hinter uns.

 

Ein neues Kreisderby gegen den FC Gütersloh, kernige Duelle mit Christian „Knappi“ Knappmann (Westfalia Herne) oder Duelle mit alten Bekannten wir RW Ahlen und den Sportfreunden Siegen aber auch vor uns.

 

Darum gehen wir durchaus mit einer Träne im Knopfloch, freuen uns aber auch auf ein buntes Jahr in der Oberliga Westfalen und schauen dann einfach mal, wo genau die Emsperlen am Abend des 24.05.2020 auftreten…