23.05.2018 - Endspiel in Donop

Gelingt das ganz große Ding?

Nachdem unsere Damenmannschaft den Kreispokal ja bereits in der Handtasche haben, bietet sich unseren Mädels an diesem Sonntag die Chance noch das ganz große Ding zu drehen.

 

Denn in einer irren Tabellenkonstellation hat die Mannschaft von Christian Zagoglou nicht die schlechtesten Karten am Ende doch noch ganz vorne zu stehen und den Sprung in die Westfalenliga zu schaffen.

 

So laufen die Mädels am Sonntag ab 15 Uhr beim aktuellen Tabellenführer FC Donop – Voßheide auf. Bei zwei Punkten Rückstand, würde ein Sieg reichen, um die Gastgeberinnen vom Sockel zu stoßen. Dies allein würde zur Meisterschaft allerdings noch nicht reichen, den zeitgleich darf der SV Ottbergen-Bruchhausen (2. Platz) nicht gegen den Herforder SV Borussia Friedensthal gewinnen (4.).

 

Was kompliziert klingt, ist schnell auf den Punkt gebracht: Für unsere Mädels gilt es in Donop zu gewinnen und den Herforderinnen die Daumen zu drücken. Dann könnte der lang ersehnte Aufstieg doch noch gelingen. Das sieht auch Coach Christian Zagoglou so, dem mit der Meisterschaft der perfekte Double – Abschied winkt: „Zehn Jahre Landesliga sind dann auch mal genug. Ich denke es ist ein guter Zeitpunkt für eine Luftveränderung. Und darum zählt am Sonntag nur eins: Gemeinsam in die Westfalenliga“, freut sich der scheidende Trainer auf das Fotofinish.

 

Ganz egal wie es ausgeht, eine fantastische Saison haben unsere Mädels so oder so gespielt. Drücken wir ihnen daher die Daumen, dass am Sonntag vielleicht noch die Kirsche auf dem Sahnetörtchen dazukommt.