30.09.2018 - Auswärtsniederlage

Rückschlag in Rödinghausen

Der SC Wiedenbrück hat beim SV Rödinghausen mit 0:5 (0:2) verloren. Neben der Niederlage schmerzt zudem die Rote Karte für Robin Twyrdy, die unser Abwehrchef in der 50. Minute nach einem Foul an Kelvin Lunga präsentiert bekam.

 

Im Vergleich zum Dienstagabend rückten André Mandt (für Daniel Brinkmann), Yannick Geisler (für Oliver Zech), Zlatko Muhovic (für Patrick Schikowski) und erstmalig in dieser Saison Tammo Harder (für David Loheider) in die Startelf.

 

Dass der Nachmittag nicht unter dem besten Stern stehen sollte, bekamen unsere Jungs bereits in der Anfangsphase zu spüren. Denn da schweißte zunächst Azur Velagic einen Freistoß zwischen das Gestänge (6.), ehe Daniel Flottmann per Kopf zum 2:0 einnetzte (20.).

 

Bitter: Kurz vorher hatte Zlatko Muhovic mit der besten Wiedenbrücker Torchance im ersten Durchgang den möglich Ausgleich nur knapp verpasst.

 

Der zweite Durchgang begann dann ähnlich unglücklich wie der erste. Denn nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff sah der zuletzt bärenstarke Robin Twyrdy nach einem Foul an Kelvin Lunga Glattrot und musste nun von Außen mitansehen, wie sich seine Mannschaft gegen die Niederlage stemmte.

 

Bis zur Schlussphase gelang dies auch recht passabel, allerdings fing sich der SCW dann aber der 70. Minute noch drei Treffer ein (2 x Engelmann, Lunga) und fuhr so deutlich geschlagen zurück nach Wiedenbrück.

 

So wird es in der kommenden Woche nicht nur darum gehen, den Nachmittag aufzuarbeiten, sondern vor allem das Visier in Richtung Wuppertaler SV einzustellen und dort die nächsten Punkte einzufahren. Anstoß ist am kommenden Samstag um 14 Uhr im Jahnstadion.

 

Alle Daten zum Spiel