06.11.2018 - 2:1 bei den Sportfreundinnen

Sieg in Siegen

Am Sonntag stand für uns die weitaus längste Strecke, zu den Sportfreunden Siegen an. Hochmotiviert sind wir mit dem Gedanken, nicht umsonst eine solche Strecke auf uns zunehmen, in der Früh los Richtung Siegen.

 

Wir hatten nichts zu verlieren und waren daher bei kühlen Temperaturen heiß auf das Spiel.  Unser Ziel: Drei Punkte! Und dafür MUSS jeder für jeden kämpfen.

Nach dem Anstoß machte sich aber schnell das durchaus gute Spiel der derzeit zweitplatzierten Kontrahentinnen bemerkbar. Auch wenn wir häufig hinter dem Ball herlaufen mussten, konnten wir das Spiel der Sportfreunde stören.

 

Somit konnten wir lange Zeit verdient das 0:0 halten. Doch durch ein Loch im Mittelfeld gelang den Siegener Mädels in der 26. Minute der Treffer zum 1:0. So ging es dann leider auch erstmal in die Kabine. Doch trotz des Rückstandes waren wir weiter motiviert. Anteil daran hatte auch die Traineransprache in der Halbzeitpause, denn wir haben noch nicht genug gekämpft.

 

Zurück auf dem Platz haben wir nochmal eine Schippe drauf gelegt und den Druck nach vorne aktiv erhöht. Und so legte Jocelyn Hampel eine grandiose Performance richtung linke Torlinie hin, von wo sie den Ball auf Melina Schöning spielte, welche dann zum 1:1 ausglich. Endlich haben wir uns für unseren Schweiß belohnt. Dieser Zeitpunkt hat uns als Mannschaft so gepusht, dass wir noch mehr wollten. Anstatt das 1:1 zu halten haben wir weiter vorne angegriffen und die Gegnerinnen immer wieder in die Bedrullie gebracht.

 

So legte Melina Schöning in der 89. Minute den Ball auf Laura Dahlkemper vor, die zum wohlverdienten, erleichternden und stark bejubelten 1:2 traf. Die letzten Minuten waren nochmal spannend, doch wir haben uns alle auf die Zähne gebissen um dieses Ergebnis zu halten. Und dann fiel er endlich, der Schlusspfiff. Wir schlagen den Tabellenzweiten!

Und das Resultat des heutigen Spiels ist: als Team schaffen wir alles wenn Jeder für Jeden kämpft!

 

Die Damenmannschaft