25.11.2018 - Sieg gegen Kaan - Marienbron

Sprung ins Halbfinale

Der SC Wiedenbrück springt durch einen 2:1 (0:1) Sieg beim 1. FC Kaan – Marienborn in das Halbfinale des Westfalenpokals!

 

Auf dem tiefen Rasen des Siegener Leimbachstadions startete Marcel Leeneman neben Robin Twyrdy in der Innenverteidigung, Oliver Zech bildete zusammen mit Yannick Geisler die Doppelsechs, Marco Pollmann stürmte über den Flügel und Tammo Harder rückte für David Loheider in die Startelf.

 

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte blieben Torchancen auf beiden Seiten lange ein rares Gut. So klingelte es dann nur wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff im Wiedenbrücker Gehäuse, als Burak Gencal frei vor Marcel Hölscher auftauchte und dort keine Mühe hatte die Gastgeber in Führung zu schießen (45.).

 

Nach knapp einer Stunde besorgte Startelfrückkehrer Marcel Leeneman dann im Anschluss an eine Geisler – Ecke den hochverdienten Ausgleich und gab damit den Startschuss für eine intensive Schlussphase, in der Patrick Schikowski vier Minuten vor dem Ende mit einem feinen Heber das 2:1 und damit die Entscheidung herstellte.