29.08.2019 - Maik Rubzov fischt entscheidenden Elfmeter

Vom Punkt in Runde drei

Der SC Wiedenbrück hat sich gestern durch einen 5:3 (1:1) (n. Elf.) Sieg über den FC Altenbochum für die dritte Runde im Westfalenpokal qualifiziert.

 

In einem wohl typischen Westfalenpokalspiel für unsere Mannschaft, schoss Marco Pollmann seine Jungs bereits nach gut einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung.

 

Als Ivo Kleinschwärzer nach einer halben Stunde per Kopf den Ausgleich erzielte, legte der Bezirksligist zusehends die Scheu vor unserer Mannschaft ab und hatte Glück, als Viktor Maier kurz vor dem Pausenpfiff mit einem Elfmeter an Altenbochums Fänger Daniel Schmitz scheiterte.

 

Im zweiten Durchgang besaß der SCW gleich mehrfach die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden, scheiterte jedoch entweder an der Schmitz Katze im Tor der Gastgeber, an eigenen Unzulänglichkeiten oder am vehement auf Abseits winkenden Linienrichter.

 

So fanden sich beide Mannschaften zu später Stunde im Elfmeterschießen wieder. Dort fischte Maik Rubzov dann den entscheidenden Schuss aus dem Eck und hievte seine Mannschaft damit in Runde drei.

 

Nach zwei Kunstrasenspielen in Folge dürfen sich unsere Kicker nun wieder auf weichen Naturrasen Schoß des Jahnstadions freuen! Anstoß zum nächsten Meisterschaftsspiel ist am Samstag um 15 Uhr gegen den TuS Erndtebrück. Garantiert ohne Elfmeterschießen!