30.11.2018 - Heimspiel gegen den SV 19 Straelen

Zurück in der Liga

Morgen Nachmittag empfängt der SC Wiedenbrück den SV Straelen zu seinem vorletzten Heimspiel im Jahr 2018. Anstoß im Jahnstadion ist um 14 Uhr.

 

Nachdem 2:1 Erfolg im Westfalenpokal beim 1. FC Kaan – Marienborn geht es nun also zurück in den Endspurt im Ligabetrieb.

 

Mit dem SV Straelen läuft dazu ein außergewöhnlicher Aufsteiger an der Rietberger Straße auf. Denn nach und nach tauschten die Gäste nahezu den kompletten Oberligakader aus und verpflichteten mit Kickern wie Adli Lachheb, Turgul Erat, Patrick Ellguth, David Buchholz, Björn Kluft oder Shun Terada absolute Regionalligaextraspieler.

 

Als Resultat daraus generierte die Mannschaft von Marcus John bereits 25 Punkte und damit komfortable sechs Zähler Vorsprung auf den akuten Gefahrenbereich.

 

Unser Coach Björn Mehnert dürfte am Samstagmorgen hingegen von einem Wiedenbrücker Murmeltier geweckt werden. Denn wie an so vielen Spieltagen zuvor steht im Hause Mehnert die Aufgabe an ein signifikant ausgedünntes Personalpuzzle zu einem stimmigen Muster zusammen zu fügen.

 

So stehen mit Tristan Duschke, David Loheider (beide gesperrte), Marvin Studtrucker, Mike Andreas, Björn Weisenborn, Julian Linnemann und Viktor Maier (Länderspielreise) gleich eine kantige Anzahl Kicker nicht zur Verfügung.

 

Umso wichtiger, dass in der Vorwoche speziell die Kicker eine gute Leistung auf’s Eis gebracht haben, die auch morgen als erste Alternativen zur Verfügung stehen werden. So erzielte Marcel Leeneman unter anderem per Kopf den Ausgleich und Tammo Harder überzeugte in der Sturmspitze.

 

Darum drücken wir unserer Mannschaft morgen Nachmittag ganz besonders fest die Daumen, dass sie mit einem weiteren Erfolgserlebnis in den Endspurt des Jahres 2018 startet!