30.09.2021 - Auswärts in Rödinghausen

Das dritte Spiel in sieben Tagen

Das Tempo in der Regionalliga West bleibt unvermindert hoch! Bereits morgen Abend streift unsere Mannschaft erneut die Alustollen über und trifft dann auf den SV Rödinghausen. Anstoß im HäckerWiehenstadion ist um 19:30 Uhr.

 

Drei Tage nach dem fabelhaften 2:0 Heimsieg gegen die U23 des 1. FC Köln liegt damit die nächste harte Nuss für unsere Mannschaft bereit. Nach mäßigem Start und anschließendem Trainerwechsel holten die Rödinghausener nun zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen und weisen damit eine deutlich positive Tendenz aus.

 

Zudem gilt es für unsere Jungs den scheinbar immer noch vorhandenen Rödinghausen-Fluch zu brechen, denn wer sich die letzten Ergebnisse des SC Wiedenbrück im HäckerWiehenstadion anschaut, wird schnell feststellen, dass der Fußballgott dieses Stadion ganz bestimmt nicht für Wiedenbrücker Fußballfeste bauen ließ.

 

Wenn es aber einen guten Zeitpunkt geben sollte, um dort den ein oder anderen Punkt zu schnappen, dann bestimmt am kommenden Freitag. Denn nach zahlreichen starken Spielen und einer ganz besonderen Leistung am Dienstagabend dürfte unsere Elf nicht nur mit sehr viel Wucht in Rödinghausen auflaufen, sondern auch alles daran setzen, um weiter den Kontakt an das obere Tabellendrittel zu halten.

 

„Ich schätze den SV Rödinghausen sehr stark ein. Sie haben sich sehr gut verstärkt und mit Hamza Salman von Fortuna Köln einen extrem guten Spieler hinzugewonnen. Zudem sieht man nach dem Trainerwechsel was da alles in der Mannschaft steckt“, weiß Daniel Brinkmann um die Stärke des morgigen Gegners.

Wie genau er seine Mannschaft morgen Abend auf’s Eis schicken wird, ist aber noch offen: „ Wir sind sehr froh, dass wir mittlerweile mehre Formationen spielen können. Wir warten die Eindrücke des Abschlusstrainings ab, um dann zu entscheiden, wie wir die Partie angehen“.

 

Ein kleines Fragezeichen steht für morgen Abend hinter dem leicht angeschlagenen Lukas Demming, Niklas Szeleschus fällt mit einer Knieprellung sicher aus, dafür kehrt Beytullah Özer zurück in den Kader.

 

Und wer morgen Abend um 17:50 Uhr nicht allein auf dem Sofa „Ein Colt für alle Fälle“ im ZDF sehen möchte und stattdessen Lust auf Bratwurst, Bier und etwas Abenteuer hat: Um 17:30 Uhr fährt der Fanbus an der Tenne ab in Richtung Rödinghausen. Einige Restplätze sind noch frei!