10.01.2021 - 2:1 und 3:3 in den Testspielen

Das geht ja gut los!

Der SC Wiedenbrück hat das erste und einzige Testspielwochenende der Wintervorbereitung ziemlich erfolgreich hinter sich gebracht.

 

Am Samstag rangen die Kicker von Daniel Brinkmann dem SV Rödinghausen in einem flotten Testspiel ein 3:3 ab, ehe sie heute Nachmittag gegen die Sportfreunde Lotte mit 2:1 gewann.

 

Unser Coach setzte dabei seinen gesamten Kader ein und musste nur auf die verletzten Martin Aciz und Vadim Thomas (jeweils Knieverletzung).

 


Straßenbande 187 – Während ihre Mannschaftskammeraden gegen den SV Rödinghausen kickten, schauten  Xhuljo „Bones MC“, Niklas „Gzuz“ Seleschus und Co. dick eingepackt zu. 

 

Gegen den SV Rödinghausen startete unsere Mannschaft mit gleich zwei talentierten Kicker aus der 2. Mannschaft. Leon Dahlkemper überzeugte neben Tim Geller in der Innenverteidigung und Fabio la Mendola fügte sich auffallend gut in die offensive Dreierkette zwischen Phil Beckhoff und dem bärenstarken Ufumwen Osawe ein, der gleich zwei der drei Wiedenbrücker Treffer erzielte und damit eine Woche dem Rückrundenstart ein verhältnismäßig dickes Ausrufezeichen in eigener Sache in den Rasenplatz an der Burg ritzte.

 


Robuster Auftritt – Leon Dahlkemper räumte gegen Rödinghausen ebenso sicher ab wie ansonsten gegen Türkgücü Gütersloh in der Bezirksliga.

 


Nix zu machen – Gegen den passgenauen Freistoßtreffer zum 1:1 von Nico „Ede“ Buckmeier war der gute Luca Beermann chancenlos.

 

Das dritte Tor erzielte Christian Will in der Schlussminute, der damit den späten Treffer von Enzo Wirtz zum 2:3 noch kontern konnte.

 


Open the Hairdresser – Die Frisuren von Rödinghausens Enzo Wirtz, als auch unserem Christian Will hatten sichtlich unter dem vorherrschenden Lockdown gelitten und waren ein stilles Mahnmal an die Bundesregierung die Herrenfriseure schnellstmöglich wieder zu öffnen.

 

Heute Nachmittag behauptete sich unsere Mannschaft dann mit einem 2:1 Sieg gegen die Sportfreunde Lotte. Beide Tore gingen auf das Konto von Viktor Maier, der damit nach überstandenem Muskelfaserriss den steilen Anstieg seiner Formkurve nochmal deutlichst unterstrich.

 

Damit gehen unsere Jungs bestmöglich vorbereitet in den Rückrundenauftakt am kommenden Samstag gegen RW Essen (14 Uhr / Jahnstadion).