25.09.2020 - Fabian Brosowski wechselt zum SCW

Mit Vollgas nach Ahlen

Soeben drei Mal geschlafen und schon rollt wieder die Regionalligakugel für den SC Wiedenbrück!

Ab 14 Uhr läuft die Mannschaft von Daniel Brinkmann morgen Nachmittag bei RW Ahlen im Wersestadion auf und hat bereits dann die Möglichkeit sich die 1:4 Niederlage gegen die U23 von Borussia Dortmun aus den Kapilaren zu laufen.

 

Nach der Dortmund Hochgeschwindigkeitsfußballrotationsmaschine begegnen unsere Jungs am Samstag also dem Mitaufsteiger aus Ahlen und damit einem Team aus der eigenen Regalhöhe.

 

In der vergangenen Saison waren beide Aufeinandertreffen intensiv umkämpft und gingen 1:1 (Hinspiel in Ahlen) und 1:2(Rückspiel in Wiedenbrück aus).

 

Zudem wird es morgen Nachmittag ein doppeltes Wiedersehen geben. Denn neben Max Wilschrey, der bereits für den SC Wiedenbrück in der Regionalliga auf Torejagd ging, freuen wir uns auf Björn Mehnert auf der Ahlener Trainerbank, der in guter alter Tradition am Mittwoch beinahe erneut die Essener Hafenstraße gestürmt hätte.

 

Denn scheinbar hatte unser Ex-Coach die Matchpläne aus den vergangenen Jahren zum Spiel gegen RW Essen aus dem Archiv geholt, denn nach bewährtem Muster brachte seine Mannschaft den RWE zu rasender Verzweiflung, musste dann allerdings wenige Minuten vor dem Ende mitansehen, wie seine, in Unterzahl leidenschaftlich verteidigende, Mannschaft noch das 2:3 hinnehmen musste.

 

Fabian Brosowski wechselt zum SCW

 

Einen Tag vor dem Spiel in Ahlen hat der SC Wiedenbrück einen weiteren Transfer eingeschweißt: Vom SC Verl wechselt mit sofortiger Wirkung Fabian Brosowski ins Jahnstadion. Fabian ist in der Offensive flexibel einsetzbar und war in der vergangenen Rückserie an den SV Lippstadt ausgeliehen. Der 21jährige erzielte in seinen bislang 26 Regionalligaspielen fünf Treffer und hat einen Vertrag bis Ende Juni 2021 unterzeichnet.

 

In Ahlen ist unser Neuzugang aber noch nicht spielberechtigt.