14.11.2020 - Chris Sagemüller zeigt einmal mehr seine Ausnahmestellung

Tischtennis-Vereinsmeisterschaften Herren A

Auch in diesem so schwierigen Jahr konnten die Vereinsmeisterschaften im Tischtennis in der Herren A-Klasse stattfinden. Ende Oktober maßen sich die Besten der Abteilung, um den Titel im Einzel auszuspielen. Auf das Doppel wurde aus gegebenem Anlass verzichtet.

Der Titelverteidiger Chris Sagemüller war auch dieses Mal Favorit und konnte seiner Favoritenstellung im Ergebnis gerecht werden.

Im sogenannten Doppel-KO-Modus mit Haupt- und Trostrunde erreichten die vier Top-Gesetzten das Halbfinale der Hauptrunde. Der Weg dorthin war für Chris gegen Jürgen Sauer steinig. Er setzte sich knapp mit 3:2 durch.

In den Halbfinals setze Chris sich klar gegen die Nachwuchshoffnung Stefan Musteata durch, während Daniel Corsmeyer, die Nummer 2 der ersten Mannschaft, gegen Volker Zufall mehr zu kämpfen hatte. Im Finale der Hauptrunde, das vielleicht beste Spiel an diesem Nachmittag in einem teilweise hochklassigen Wettbewerb, hatte Chris gegen Daniel etwas glücklich das bessere Ende für sich. Daniel hatte bei einer 2:1 – Satzführung im vierten Satz  beim Stand von 7:2 den Sieg vor Augen, doch Chris konnte den Satz und das Spiel noch drehen. Damit stand Chris als erster Endspielteilnehmer fest.

Die mit einer Niederlage „belasteten“ Spieler ermittelten in der Trostrunde seinen Endspielgegner. Patrick Elbracht aus der dritten Mannschaft des SC Wiedenbrück war im Hauptfeld früh ausgeschieden. In der Trostrunde spielte er groß auf und war dreimal erfolgreich, ehe Volker seine Siegesserie stoppte. Patrick wurde ausgezeichneter Fünfter gemeinsam mit Ludger Bultschnieder, der knapp mit 2:3 an Stefan scheiterte. Im Spiel um Platz 3 gelang Volker gegen Stefan der Sprung auf das Treppchen. Das war gleichbedeutend mit dem Erreichen des Trostrunden-Endspiels. Hier durfte sich Volker erneut mit Daniel messen. Und erneut konnte Daniel sich durchsetzen, diese Mal mit 3:2.

Im Endspiel zeigte Chris dann seine ganze Klasse. Er ließ Daniel beim 11:6, 11:7, 11:9 kaum eine Chance und sicherte sich mit dem Sieg seinen sechsten Titel in Folge und den achten Titel insgesamt.

Wir gratulieren Chris zu seinem verdienten Erfolg. Herzlichen Glückwunsch!

Der Lohn der Anstrengung in den glücklichen Gesichtern der Erstplazierten (v.l.): Daniel Corsmeyer (2ter), Chris Sagemüller (mit dem Siegerpokal) und Volker Zufall (3ter). (Foto Rainer Finck)